Angebote

Weihnachten im Schuhkarton

Ab sofort werden im Stadtteilbüro, zu den angegebenen Öffnungszeiten, Pakete für

Weihnachten im Schuhkarton

angenommen.

Gern leiten wir auch Ihre Spenden weiter.

 

Weihnachten im Schuhkarton

Kalender 2021

Endlich ist es soweit!

Der Kalender 2021  "Das besondere Glauchau" ist eingetroffen!

Das Team von "Neues Mitteldeutschland" hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilmanagement Unterstadt - Mulde, einen sehr schönen Kalender für 2021 erarbeitet.

Den Kalender können Sie in folgenden Verkaufsstellen für 8,50 € erhalten.

 

 Kalender 2021 VST

Maskenpflicht in Sachsen

wiederverwendbaren/waschbaren Nase-Mundschutz-Masken 

Helfen Sie bitte mit, den Corona-Virus nicht weiter zu verbreiten.

Schützen Sie sich und Andere!

Bleiben Sie gesund!

 

In folgenden Glauchauer Fachgeschäften erhalten Sie eine große Auswahl an wiederverwendbaren/waschbaren Nase-Mundschutz-Masken:

 

Maßschneiderei, Braut- und Festmoden, Ilona Jäschke 

08371 Glauchau, Johannisplatz 1

Telefon: +49 3763 12057 Email: jaeschke.brautmoden@gmx.de

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 9:00 Uhr – 12:00 Uhr 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sa 9:00 Uhr – 12:00 Uhr

Preis pro Stück: 5,00 €

Masken I. Jäschke

 

 

Maß- und Änderungsschneiderei  "Stoff-Art-Couture", Elke Jorra 

08371 Glauchau, Markt 11

Telefon: 03763 76388   info@stoff-art-couture.de

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 9.00-18.00 Uhr

 

Masken

Preis auf Nachfrage

 

Eine kleine Auswahl an  wiederverwendbaren/waschbaren Nase-Mundschutz-Masken können Sie auch im Stadtteilbüro, Wilhelmstr. 2 erwerben. Diese Artikel werden von Frau Annegret Sander hergestellt und zum Preis von 6,00 € angeboten.

"Der Wehrdigt - Glauchaus neue Unterstadt"

Der Film:

 

"Der Wehrdigt - Glauchaus neue Unterstadt"

 

fand 2020 viel Beachtung und Lob.

Eine geringe Stückzahl an DVD`s und USB-Stickss steht noch zur verfügung und kann im Stadtteilbüro, Wilhelmstraße 2 oder bei folgenden Partnern für 10 00 € erworben werden:

 

- Gaststätte "Stadt Altenburg" Glauchau, Lindenstr. 1

- Stadtinformation Rathaus, Glauchau, Markt 1

- Geschäft "Neues Mitteldeutschland", Glauchau, Markt 9

 

 

Cassiopeia - Filmteam - Wehrdigt

 

 

2 Bilder

"Der Wehrdigt - Glauchaus neue Unterstadt"

Die "Entstehungsgeschichte" des Filmes

"Der Wehrdigt - Glauchaus neue Unterstadt"

20 Jahre Städtebauförderung "Soziale Stadt" im Wehrdigt und 10 Jahre Bürgerverein - Wir im Wehrdigt e.V. waren Anlass für ein gemeinsames Filmprojekt von Bürgerverein, Stadtteilmanagement und Netzwerkpartnern über die Entwicklung des Stadtteils in den letzten 20 Jahren.

Im Film sollten nicht nur die städtebaulichen Veränderungen eine Rolle spielen, sondern auch die sozialen Komponenten im Stadtgebiet, sowie in der Außenwahrnehmung innerhalb der gesamten Stadt. Das Image des Wehrdigts hat sich in diesem Zeitraum grundlegend gewandelt. Früher sahen die Glauchauer eher verächtlich auf den Stadtteil, der von Industriebauten, schlechten Straßen, viel Schmutz, schlechter Luft und baufälligen dunklen Privathäusern geprägt war, herab. Heute staunen die Glauchauer über ihren vermutlich ältesten Stadtteil, der sich zu einem größten Teils schmucken Viertel mit viel Grün, sanierten Straßen und Häusern gewandelt hat. Die Bewohner des Wehrdigts sind zu Recht stolz auf das Erreichte. Sie engagierten sich in Vereinen z.B. im Bürgerverein, renovierten ihre Häuser und sorgten durch Nachbarschaftshilfe und gegenseitiger Achtung für ein lieben- und lebenswertes Klima im Quartier. Unterstützt und moderiert wurde dieses Engagement nicht zuletzt durch das Stadtteilmanagement, welches auch verschiedene Events wie z.B. Stadtteilfeste und Weihnachtsmärkte mit organisierte.

Diese positive Entwicklung wird nun im Film "Der Wehrdigt - Glauchaus neue Unterstadt" zusammengefasst. Dazu arbeiteten wir eng mit der Wehrdigtschule, der "Bunten Box" und Herrn Helbig, Kommunaler Integrationskoordinator Integrationsberatungsstelle (IBS) Glauchau zusammen und konnten 8 Schüler unterschiedlicher Nationalität für dieses Projekt zu begeistern.

Ziel war es, durch die gemeinsame Arbeit, den Jugendlichen, unterschiedlicher Herkunft und Nationalität, ihre jetzige Heimat und deren Kultur näher zu bringen, die sprachlichen Barrieren zu durchbrechen und die Verbundenheit mit der Stadt und dem Stadtteil, zu entwickeln bzw. zu vertiefen. Dabei konnten die vorhandenen Strukturen genutzt und „frischer Wind" durch die Jugendlichen ins alte Stadtviertel gebracht werden.

Unter fachlicher Anleitung von Herrn Reiner Schottstedt, Firma provideo-glauchau, kombinierten die Schüler vorhandenes Bildmaterial mit Neuen, interviewten Zeitzeugen, fingen neue Eindrücke im Stadtviertel ein und so entstand ein lebendiger Film über einen alten Stadtteil.

Interessant waren auch die Gespräche mit Glauchauern außerhalb des Wehrdigts, ihre Sichtweise auf den Stadtteil und seine Bewohner.

Die sprachliche Förderung der Jugendlichen, sei es beim Interview, beim Einholen von Fotogenehmigungen oder im Arbeitsgespräch spielten eine wesentliche Rolle bei der Umsetzung des Filmprojektes.

Um zu sehen wie Profis arbeiten, fuhr ein großer Teil des Filmteams im Oktober nach Leipzig zum MDR. Während einer knapp zwei stündigen Studiotour erfuhren die Jugendlichen viel Wissenswertes über Film- und Studioarbeit und konnten sich z.T. selbst ausprobieren.

Diese Tour ermöglichte der Jugendbeirat der Stadt Glauchau, der das Projekt zum Stadtfest mit dem zweiten Preis des "Goldenen Megaphons" auszeichnete.

Der Film feierte am 14.11.2019 im Clubkino erfolgreich seine Prämiere. Zu den geladenen Gästen gehörte auch der Sprecher des Films, Olaf Baden, bekannt aus Funk und Fernsehen. Er fand lobende Worte für das Filmprojekt. Herr Richter der Direktor der Wehrdigtschule brachte es in seiner Rede am Ende der Veanstaltung auf den Punkt: "die Jugendlichen haben in ihrer Freizeit tolle Arbeit geleistet, sie können stolz darauf sein! Und wir können stolz auf diese Jugendlichen sein!"

Zum Weihnachtsmarkt, am 30.11.2019 wurde der Film der breiten Öffentlichkeit gezeigt und fand großen Anklang bei den Gästen.

Finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Landratsamt Zwickauer Land, welches Fördermittel des Freistaates Sachsen für integrative Maßnahmen zur Verfügung stellte, wofür wir uns ganz herzlich bedanken. Ohne diese großzügige Unterstütung wäre das Filmprojekt nicht zu stemmen gewesen.

(siehe auch Pressespiegel).

3 Bilder

Bücherbox/Bücherregal

Bücherbox im Wehrdigt

Seit Anfang 2017 steht im StadtTEILbüro ein Bücherregal als sogenannte „Bücherbox" zur Verfügung.

Alle Bürger können hier saubere, schon gelesene Bücher abgeben/spenden und sich aus dem Regal andere Bücher kostenlos mit nach Hause nehmen. Auch Gesellschaftsspiele und CD`s werden angeboten.

 

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf regen Austausch.

 

Öffnungszeiten: Büro Glauchau Wilhelmstr. 2

Dienstag 13 – 18 Uhr            Donnerstag 9 – 13 Uhr              oder nach Vereinbarung

Für Fragen und Absprachen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Telefon: 03763 777669

Fax: 03763 603440

Email: stm-wehrdigt@web.de

Anschrift: Stadtteilmanagement Wilhelmstraße 2 08371 Glauchau

Bürgerstammtisch

Der Bürgerstammtisch stellt an nach Bedarf einmal im Quartal ab 18.00 Uhr für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils über die Sprechzeiten des Stadtteilbüros hinaus die Möglichkeit dar, in ungezwungener Atmosphäre mit dem "Bürgerverein – Wir im Wehrdigt" e. V. und dem Stadtteil-Management ins Gespräch zu kommen, Aktuelles zu Aktivitäten und Projekten sowie Informationen über das Gebietsgeschehen zu erhalten.

Ebenfalls besteht die Gelegenheit, sich über Bürgeranliegen auszutauschen, die im Nachgang durch das Stadtteil-Management an die zuständigen Fachämter der Stadtverwaltung Glauchau oder die jeweils verantwortlichen Stellen zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet werden.


Der Bürgerstammtisch findet abwechselnd in den Gaststätten "Stadt Altenburg" (Lindenstraße 1) und Sportlerheim "Eichamt" (Zimmerstraße 1b) statt.

 

Die genauen Termine sowie eventuelle Änderungen finden Sie unter Veranstaltungskalender.

Spiele- und Themennachmittag - Gemeinsam aktiv im Wehrdigt

jeden 1. Mittwoch im Monat 14.00 - 16.00 Uhr

Würfelspiele, Brettspiele, Gesellschaftsspiele, Kartenspiele, interessante Themen

 

Wo? Stadtteilbüro, Wilhelmstraße 2

Ansprechpartner:

Sabine Resche - Tel.: 03763 - 777669

 

 

 

 

 

 

Stricken für den etwas anderen StadtTEILrundgang

jeden Dienstag 14.30 - 16.30 Uhr im Stadtteilbüro (Wilhelmstraße 2, 08371 Glauchau)

 

 

 

 

Beratungsangebot

nach Bedarf (Voranmeldung) Mittwochs 15.30 - 18.00 Uhr

Aus verschiedenen Gründen kann es dazu kommen, dass bisher selbstständige Menschen plötzlich oder auch allmählich Unterstützung im Alltag oder Pflege benötigen. Oft ist es dann für die Betroffenen und/oder deren Angehörigen schwierig, schnell und unbürokratisch einen Überblick über mögliche Hilfen zu bekommen und in Frage kommende Leistungen in Anspruch zu nehmen. Ab Mai bietet das Stadtteil-Management "Unterstadt-Mulde" in Kooperation mit Maria Warmuth jeden zweiten Mittwoch im Monat in der Zeit von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr in seinen Räumlichkeiten ein kostenfreies Beratungsangebot von A wie Antragstellung bis Z wie zusätzliche Betreuungsleistungen an. Mit dem neuen Angebot sollen nicht nur mehr Transparenz in die Thematik „Was tun bei Pflegebedürftigkeit?" gebracht sowie die Betroffenen und deren Angehörigen unterstützt werden. Es ist ebenso der Aufbau eines Netzwerkes für die gegenseitige Hilfe durchaus vorstellbar.

 

Wo? Stadtteilbüro, Wilhelmstraße 2

Ansprechpartner: Sabine Resche - Tel.: 03763 - 777669

Beratung: Frau Warmuth