Bildergalerie

13.10.2018 Stadtteilrundgang mit Frau Grau

8. Weihnachtsmarkt im Wehrdigt 2.12.2017

Auf Grund der Straßenbaumaßnahmen in der Marienstraße fand der diesjährige Weihnachtsmarkt im Wehrdigt in der Wehrdigtschule statt. Es wurde ein vielseitiges Programm geboten, Besuchern und Akteuren hat es viel Spaß gemacht. Sehen Sie selbst:Sagen und Sagenhaftes erzählte Frau Grau

26.11.2016 Weihnachtsmarkt im Wehrdigt

 

Der 7. Weihnachtsmarkt im Wehrdigt fand am 26.November statt und wird allen Beteiligten als Erfolg eingeschätzt.

Viele Besucher erfreuten sich an den Angeboten und dem schönen Programm am Sonnabend vor dem 1. Advent.

 

 

Wir danken Glauchau City für diese schönen Impressionen.

 

9.4.2016 Frühjahrsputz im Wehrdigt

Der Frühjahrsputz 2016 brachte für alle Beteiligten nicht nur Arbeit, sondern machte auch Spaß!

21.05.2016 Tag der Städtebauförderung

4 Bilder

Dieser Tag stand im Zeichen der "Sozialen Stadt".

Im Lutherhaus konnte man sich über die Veränderungen im Wehrdigt informieren und anhand von Bildern und Berichten den Einsatz von Fördergeldern nachvollziehen, die "offenen Höfe" lieferten im Anschluß den praktischen Beweis.

Auf dem "Wehrdigt-Anger" konnte man sich stärken, Beschäftigung für Kinder wurde angeboten, man konnte verweilen und die Eindrücke mit anderen Besuchern diskutieren.

 

13.09.2015 Tag des offenen Denkmals mit Anger-Treff

10 Bilder

Am 13. September fand der bundesweite Tag des offenen Denkmals unter dem diesjährigen Motto "Handwerk, Technik, Industrie" statt. Wie gemacht also für Glauchaus (wahrscheinlich) ältesten Stadtteil, der auf eine traditionsreiche Geschichte als einstiges Arbeiter- und Industrieviertel zurückblicken kann. Um interessierten Bewohnern des Stadtteils – oder jenen, die es einmal waren –, den Glauchauern sowie Besuchern der Stadt diesen historischen Bezug erlebbar zu machen, wurden die Glauchauer Geschichtsexpertin Regina Winkler sowie verschiedene Handwerker eingeladen. Unter anderem zeigte eine Spinnerin ihr Können am Spinnrad und mit der Handspindel und bot Produkte aus eigener Fertigung an. Zudem hatten die jüngsten Besucher die Möglichkeit, bei ihr einen Kindergesellenbrief zu machen. Ebenso Trudis fleißige „Stricklieseln" stellten ihre Handfertigkeiten zur Schau. Alles Frauensache? Auch Männer sollten an diesem Tag auf ihre Kosten kommen. In einem Workshop konnten sie mit eigener Muskelkraft durch Drehen und Wenden aus alten Autoreifen moderne Pflanzgefäße für Garten und Co. entstehen lassen, die im Anschluss gestaltet wurden. Gemeinsam mit Regina Winkler konnte man sich zudem jeweils um 15.15 Uhr und 17.00 Uhr auf einem historischen Stadtteilrundgang auf die geschichtlichen Spuren von Handwerk, Technik und Industrie im Wehrdigt begeben. Für das leibliche Wohl sorgte die Kräuterhexenstube Schloss Hinterglauchau.

28.06.2015 Festumzug - 775 Jahre Glauchau

6 Bilder

775 Jahre Glauchau sind ein Grund zum Feiern. Auch der "Bürgerverein - Wir im Wehrdigt" e. V. wollte als Stadtteil dazu einen Beitrag leisten. Einerseits war der Wehrdigt Veranstaltungsbereich am Samstag. Doch auch am Sonntag durfte man sich auf ein Wiedersehen freuen. Unter der Überschrift „Die Anfänge der Weberei" warfen die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils in einem Bild im historischen Teil des Festumzuges einen Blick zurück in die Geschichte des einstigen Arbeiterviertels.

27.06.2015 Bunte Familien- und Erlebniswelt - 775 Jahre Glauchau

12 Bilder

Am Samstag des Festwochenendes wurden die Besucherinnen und Besucher am Fuße der Doppelschlossanlage Forder- und Hinterglauchau im (wahrscheinlich) ältesten Stadtteil Glauchaus auf eine Reise durch die Zeiten mitgenommen. Wie schon zum Stadtfest 2013 verwandelte sich das Areal um die ehemalige Schlossmühle unterhalb des Mühlberges in der Zeit von 14.00 Uhr bis 22.30 Uhr wieder in eine bunte Familien- und Erlebniswelt. Zahlreiche Stände von Vereinen, Einrichtungen und Unternehmen luden mit ihren Kreativ-, Interaktions- und Informationsangeboten für die ganze Familie zum Schauen, Staunen, Flanieren und Mitmachen ein. So öffnete der „Denkmaldoktor" an diesem Tag die Pforten zum restaurierten Herrenhaus der alten Schlossmühle. Groß und Klein bestaunten das historische Biwak und kamen mit den Musquetiers der Schloßwache 1757 zu Schönburg-Glauchau ins Gespräch. Unterdessen zeigten die Stars und Sternchen aus Glauchauer Schulen, Kindertageseinrichtungen und Vereinen auf den Brettern, die die Welt bedeuten ihr Können und Django Lemon präsentierte sein witzig-spritziges Gauklerprogramm mit Jonglage, Zauberei und Akrobatik für die kleinen Gäste. Am Abend entstiegen die charmanten Damen von Las Fuegas aus ihrem Jules-Vernschen-Reisevehikel mit erstaunlichen Tanz- und Fakirkünsten im Gepäck und zähmten auf gar liebliche Weise das Feuer. Und während zu fortgeschrittener Stunde auf dem Glauchauer Markt die Prinzen aufwarteten, rockten The three thunders den Wehrdigt.

09.05.2015 Tag der Städtebauförderung

21 Bilder

Der Wehrdigt ist nicht nur Glauchaus ältester Stadtteil, sondern seit 2000 auch Fördergebiet innerhalb des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier". Zum ersten bundestweiten Tag der Städtebauförderung 2015 bot die Stadtverwaltung Glauchau in Kooperation mit dem Fremdenverkehrsverein Schönburger Land e. V. allen interessierten Glauchauerinnen und Glauchauern die Möglichkeit, den Stadtteil im Wandel der Zeit einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. So konnte man auf den beiden StadtTEILrundgängen um 9.30 Uhr und 11.00 Uhr mehr erfahren zu StadtTEILgeschichte(n), den städtebaulichen Entwicklungen der vergangenen 15 Jahre, Veränderungen im Wehrdigt, zu historisch und städtebaulich wichtigen Orten im Wehrdigt sowie neue Eindrücke zum Gestern und Heute gewinnen.

25.04.2015 Frühjahrsputz im Wehrdigt

11 Bilder

Wie jedes Jahr startete die Stadtverwaltung Glauchau den Aufruf für den bereits zur Tradition gewordenen Frühjahrsputz. Dass der Wehrdigt für seine Bewohnerinnen und Bewohner buchstäblich eine saubere Sache ist, war selbstverständlich. Und so meldeten sich 25 engagierte Helferinnen und Helfer, die an diesem Samstag dem "Bürgerverein - Wir im Wehrdigt" e. V. tatenkräftig unter die Arme griffen, unter ihnen auch die Kerls der Schloßwache 1757 zu Schönburg-Glauchau e. V.

08.04.2015 Eröffnung Rad- und Gehweg

5 Bilder

Mit dem Durchschneiden des weiß-roten Bandes wurde der neue Geh- und Radweg zwischen Mühlberg und Mühlgrabensteig durch Glauchaus Oberbürgermeister Dr. Peter Dresler sowie Mitglieder des Stadtrates und des "Bürgervereins - Wir im Wehrdigt" e. V. freigegeben. Die 300 m lange Strecke, die unterhalb des Prallhangs an der Pulvermühle, den hängenden Gärten und dem alten Herrenhaus der ehemaligen Schlossmühle vorbeiführt, lädt ab sofort zum Spazierengehen und Radfahren ein.

13.03.2015 Abglühen und Angrillen auf dem Wehrdigt-Anger

11 Bilder

Zweimal im Jahr finden sich die Mitglieder des "Bürgervereins - Wir im Wehrdigt" e. V. auf dem Wehrdigt-Anger zusammen. Gemeinsam wird entweder angegrillt und abgeglüht oder angeglüht und abgegrillt. Mitte März war ersteres der Fall. Auch Anwohner und Freunde des Vereins schauten vorbei und ließen sich Rostbratwurst und Glühwein in geselliger Runde schmecken.

02.12.2014 Weihnachtsstammtisch

7 Bilder

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit, um gemeinsam mit den Bewohnern sowie den Kooperationspartnern aus Stadtverwaltung, Vereinen und Institutionen Bilanz zu ziehen. In gemütlicher Atmosphäre wurde am 2. Dezember in der Gaststätte "Stadt Altenburg" in der Lindenstraße zum traditionellen Weihnachtsstammtisch interaktiv auf das Jahr zurückgeblickt. Natürlich durfte ein kleines Dankeschön für das Engagement im und für den Stadtteil nicht fehlen.

29.11.2014 Weihnachtsmarkt im Wehrdigt

Kurz nach 14 Uhr: Der Platz füllt sich allmählich.
23 Bilder

Zum fünften Mal in Folge hat einen Tag vor dem ersten Advent der Weihnachtsmarkt im Wehrdigt stattgefunden. Die Gemeinschaftsinitiative des "Bürgervereins - Wir im Wehrdigt" e. V. und des Stadtteil-Managements "Unterstadt-Mulde", die 2010 von den Institutionen, Vereinen, Gewerbetreibenden und Bweohnern des Stadtteils ins Leben gerufen wurde, erfreute sich auch am neuen Standort im Innenhof von Clubkino und C-Punkt großer Beliebtheit. Ob das vielfältige Angebot an den Ständen, das weihnachtliche Rahmenprogramm, der Besuch von Weihnachtsente Trudi oder der Lampionumzug durch die Straßen und Gassen des Wehrdigts - für jeden waer etwas dabei. Mit "Trudis Kinderweihnacht" ist in diesem Jahr zudem ein Alleinstellungsmerkmal für eine derartige Veranstaltung hinzu gekommen.

23.09.2014 Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer

4 Bilder

Regelmäßig sitzen die Institutionen und Vereine aus dem Glauchauer Wehrdigt zusammen und tauschen sich über das aktuelle Geschehen im Gebiet aus. Ob neue Projekte, aktuelle Förderprogramme oder bevorstehende Veranstaltungen - es wird berichtet, informiert und nachgefragt. Dem Rotationsprinzip folgend traf man sich dieses Mal bei der Westsächsischen Entwicklungs- und Beratungsgesellschaft Glauchau mbH (kurz: weberag mbH).

14.09.2014 Aus dem Straßenkaffee wird der Anger-Treff

Die Kaffeetafel des Anger-Treffs
5 Bilder

Zum zweiten Mal in diesem Jahr trafen sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Wehrdigts anlässlich des bundesweiten Tag des offenen Denkmals zum Kaffee unter freiem Himmel auf dem Wehrdigt-Anger. Zum Thema "Farbe" präsentierte sich der älteste Stadtteil mit seinen farbenfrohen Häuserfassaden und bunten Strickereien unter grauen Wolken. Doch unter den wasserdichten Pavillons trotzten alle Gäste des Anger-Treffs mit sonnigem Gemüt dem Dauernieselregen in gemütlicher Runde bei selbst gebackenem Kuchen, hausgemachtem Salat sowie einer leckeren Pizza-Roster vom Grill des Clubkinos. Für die Kleinen gab es Trudis Malbuch und Rätselcomic, die sie mit Farbe füllen konnten.

Trudi hat den Faden verloren. Oder: Die neue Masche mit den Maschen

Das Geländer am Mühlberg erhält die ersten Manschetten aus Wolle
35 Bilder

Seit Ende August sind im jüngsten und im ältesten Stadtteil Glauchaus sowie der Innenstadt an ausgewählten Orten und Gebäuden bunte Farbtupfer aus Wolle zu bewundern. Grund dafür ist Wehrdigt-Maskottchen Trudi, die auf einem Spaziergang zur alten Pulvermühle den Faden verliert und etwas vom Weg abkommt. Um diesen Faden wieder aufnehmen zu können, haben fleißige "Stricklieseln" zur Orientierung seit Mai "Bekleidung" für Bäume, Geländer und Schaukästen entlang Trudis Marschroute gestrickt und gehäkelt. Außerdem sollen Kinder im Vor- und Grundschulalter der orientierungslosen Ente ebenfalls helfen, an ihr eigentliches Ziel zu gelangen...

 

Mehr Infos zum Projekt "Verstrickt und zugenäht. Trudi hat den Faden verloren." und zu Trudis Masche(n) mit dem Stadtteilrundgang finden Sie HIER.

24.08.2014 Hoher Besuch in Glauchaus ältestem Stadtteil

Mit historischem Geleitschutz ging es in den Wehrdigt
8 Bilder

Auf seiner Sachsentour besuchte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich am 24. August auch Glauchau. Nach den ersten beiden Stationen in der Innenstadt, führte der Weg am späten Nachmittag mit historischem Geleitschutz in den wahrscheinlich ältesten, jedoch mit Sicherheit schönsten Stadtteil geradewegs zum Wehrdigt-Anger. Dort warteten zum Vereins- und Bürgerfest bereits zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner der Muldestadt auf den hohen Besuch aus der Landeshauptstadt.

17.05.2014 Straßenkaffee - Das Dritte

13 Bilder

Zum dritten Mal fand am 17. Mai 2014 das Straßenkaffee im Wehrdigt statt. Die Bewohner ließen sich die gute Laune von den dicken grauen Wolken am Himmel nicht vermiesen und auch der Wettergott überlegte es sich noch einmal und beließ es bis zum Abend bei den anfänglich fünf Regentropfen. Ob Kuchen, Kaffee, Klappstuhl, Geschirr, Salat oder Schirm - jeder steuerte etwas zu diesem nachbarschaftlichen Beisammensein auf dem Wehrdigt-Anger bei. Und wer es lieber etwas herzhafter mochte, war am Grill des Clubkinos bei Rostbratwurst und Folienkartoffel genau richtig.

30.11.2013 Weihnachtsmarkt im Wehrdigt - der Vierte

31 Bilder

Zum vierten Mal in Folge fand am 30. Novemnber 2013 der Weihnachtsmarkt im ältesten stadtteil Glauchaus als eine Gemeinschaftsinitiative des "Bürgervereins - Wir im Wehrdigt" e. V. und des Stadtteil-Managements "Unterstadt-Mulde" in Kooperation mit Vereinen, Institutionen, Gewerbetreibenden sowie Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wehrdigt und Glauchau statt. Und auch in diesem Jahr gab es wieder jede Menge Gaumenschmeichler, Geschenkideen sowie Kreatives für die Kleinsten. Zudem waren die "Sonnenkäfer" aus dem benachbarten Stadtteil Sachsenalle zu Gast und präsentierten ihr einstudiertes Weihnachtsprogramm. Das sollte nicht unbelohnt bleiben und so stellte sich um 15.30 Uhr gefiederter Besuch verkleidet als Weihnachtsmann ein. Nicht nur die Herzen wurden an diesem Tag erleuchtet, sondern mit dem Lampionumzug, der mit zeitgenössischer Militärmusik von der Schloßwache 1757 zu Schönburg-Glauchau angeführt wurde, ebenso der abendliche Wehrdigt.

19.11.2013 Vertragsunterzeichnung "Wehrdigt-Anger"

20 Bilder

Wo bis 2007/08 zwischen Karlstraße, Wasserstraße und Wilhelmstraße noch eine Industriebrache der ehemaligen Palla das Bild des Stadtteils prägte, befindet sich heute der "Wehrdigt-Anger". Nach dem Rückbau der leerstehenden Fabrikgebäude wurden 2012 seitens der Stadtverwaltung Glauchau die baulichen Voraussetzungen einen Stadtteilplatz im Herzen des Wehrdigts geschaffen. Die Grünfläche soll nun in den kommenden Jahren durch bürgerschaftliches Engagement sukzessive zu einem Ort der Begegegnung und Kommunikation gestaltet werden. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Zielerreichung war am 19. November 2013 die Unterzeichnung des Vertrages zur Pflege und Nutzung des "Wehrdigt-Angers" zwischen der Stadtverwaltung Glauchau und dem "Bürgerverein - Wir im Wehrdigt" e. V. im Rahmen des Tages der offenen Tür. Tatenkräftige Unterstützung erhalten die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils nicht nur von der Stadt, sondern ebenfalls vom toom Baumarkt an der Grenayer Straße, der dem Bürgerverein einen Gutschein für die Bepflanzung des Platzes überreichte.

19.11.2013 Zehn Jahre Stadtteilbüro in der Wilhelmstraße

9 Bilder

Mit Aufnahme des Fördergebietes „Unterstadt-Mulde" Glauchau in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier" (SSP) im Jahr 2000 wurde kurze Zeit später am 23.11.2001 ein Stadtteilmanagement für dieses eingerichtet. Nachdem die Räumlichkeiten im Domizil in der Marienstraße 46 vom Platz her nicht mehr ausreichend waren, erfolgte mit Unterzeichnung eines neuen Mietvertrages Ende September 2003 der Umzug in das heutige Stadtteilbüro in der Wilhelmstraße 2. Seitdem sind zehn Jahre vergangen und von dort aus durch das Stadtteil-Management ein Netzwerk der Institutionen und Vereine aufgebaut, die Bewohnerinnen und Bewohner aktiviert sowie zahlreiche Projekte initiiert und durchgeführt wurden. Anlässlich dieser zehn Jahre luden am 19. November 2013 das Stadtteil-Management  und der "Bürgerverein - Wir im Wehrdigt" e. V. zum Tag der offenen Tür in das Stadtteilbüro ein.

2013 Mal- und Zeichenwettbewerb "Wehrdigt² - Ein malerischer Stadtteil"

Juryentscheidung am 05.09.2013
7 Bilder

Auf den Aufruf zum im Mai 2013 initiierten Mal- und Zeichenwettbewerb gingen bis Ende August im Stadtteil-Management „Unterstadt-Mulde" 54 Gemälde, Zeichnungen und Collagen von 41 Hobbykünstlerinnen und –künstlern ein. Nachdem die Jury schließlich im September die vier Preisträger, darunter ein Kind bis 10 Jahren, gekürt hat, ist nun ein Kalender für 2014 erschienen, der den malerischen Wehrdigt zeigt. Neben den Gewinnermotiven begleiten die neun schönsten Wettbewerbsbeiträge durch das Jahr. Bereits das zweite Mal in Folge werden die verschiedenen Facetten des ältesten Stadtteils Glauchaus aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger gezeigt.

13.10.2013 Infoveranstaltung "Endlich schmerzfrei!"

4 Bilder

Schon gewusst, dass bis zu 40 % aller Deutschen unter Schmerzen leiden und dass anfänglich der größte Anteil davon „nur" Warnschmerzen sind? Sie sind sozusagen die Vorboten, bevor etwas in unserem Körper „kaputt geht". Über dieses neue Verständnis vom Schmerz und was man dagegen tun kann informierte am 16. Oktober 2013 Heilpraktiker Jorg Schlosser zu einer Informationsveranstaltung im Glauchauer Wehrdigt. Anhand exemplarischer Zeichnungen vermittelte er dem interessierten Publikum anschaulich die Theorie hinter der Praxis, wie Muskeln, Knochen und Gelenke miteinander harmonieren oder eben nicht. Dabei stellte der gelernte Diplomsportlehrer und Physiotherapeut die erfolgreiche Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht vor.

08.09.2013 Tag des offenen denkmalZHAUS

Präsentation im Kreuzgewölbe des MALZHAUSES (c) Bettina Seidel (Pressestelle Glauchau)
15 Bilder

Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals unter dem Titel "Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?" öffneten der "Bürgerverein - Wir im Wehrdigt" e. V. und die Schloßwache 1757 zu Schönburg-Glauchau e. V. in der Zeit von 14 - 18 Uhr das Glauchauer MALZHAUS in der Marienstraße. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher erhielten damit die Möglichkeit, auf unterschiedliche Art und Weise in die Geschichte des 1836 erbauten Gebäudes mit seiner interessanten wie wechselvollen Vergangenenheit einzutauchen.

August 2013 Ansichtssache

14 Bilder

Impressionen aus dem Glauchauer MALZHAUS aufgenommen in Vorbereitung auf den Tag des offenen Denkmals am 8. September 2013

06.07.2013 StadtTEILfest im Wehrdigt

Auftakt mit Ententanz von Wehrdigt-Maskottchen "Trudi"
32 Bilder

In diesem Jahr präsentierte sich das Stadtfest mit neuem Konzept und in neuem Gewand, doch auch der Wehrdigt feierte erstmals vertreten als Veranstaltungsbereich sein Debüt. Am 6. Juli wurde der Name „Glauchauer Sommerträume" im ältesten Stadtteil zum Programm. Damit wurde der Versuch gewagt, das Stadtteilfest im Stadtfest zu integrieren. Und so verwandelte sich in malerischer Kulisse am Fuße des Schlosses das Areal um die alte Schlossmühle in eine bunte Familien- und Erlebniswelt mit zauberhaftem Flair, feentastischen Angeboten und magischen Momenten.

Juni 2013 Hochwasser im Wehrdigt

Hochwasser 2013 im Wehrdigt
25 Bilder

Durch den tatkräftigen Einsatz zahlreicher freiwilliger Helferinnen und Helfer, wurde der Wehrdigt vor einer Katastrophe bewahrt. Die Nachwirkungen des Hochwassers waren jedoch noch Tage später zu sehen und zu spüren. Die Bewohnerinnen und Bewohner des ältesten Stadtteils Glauchaus sind zum Glück mit einem Schrecken davon gekommen, die Dämme haben gehalten.

02.04.2013 60ster Bürgerstammtisch

6 Bilder

Anfang April folgten knapp 30  Bewohner aus dem Wehrdigt und Vertreter der Stadtverwaltung Glauchau der Einladung des Stadtteil-Managements zum Bürgerstammtisch, der an diesem Abend zum 60sten Mal stattfand. In einer Präsentation fasste Stadtteilbüro-Praktikantin Sophie Buchin die Entwicklung des Bürgerstammtischs zusammen. So wurden seit der ersten Zusammenkunft in dieser Form am 5. Juli 2007 gemeinsam Ideen für einen noch lebens- und liebenswerteren Stadtteil entwickelt und umgesetzt. Seitdem hat sich der Bürgerstammtisch zu einer Informations- und Austauschplattform für die Bewohnerinnen und Bewohner im Wehrdigt etabliert.

17.01.2013 Geschichtstreffen "Das Leben einer Weberfamilie"

Geschichtsexpertin Regina Winkler schrieb die Geschichte(n) und Anekdoten aus dem Wehrdigt auf.
5 Bilder

Das Leben einer Weberfamilie ab 1900 – so lautete das Thema des Geschichtstreffens am 17. Januar, welches im Büro des Stadtteil-Managements Unterstadt-Mulde in der Wilhelmstraße stattfand. Gemeinsam mit Regina Winkler, der Inhaberin des kleinen Geschäftes "Stadtgeschichte und Souvenirs von Glauchau" am Glauchauer Markt, und Zeitzeugen sowie Hobbyhistorikern aus der Bewohnerschaft des Wehrdigts möchte das Stadtteil-Management in diesem Jahr die Geschichte(n) des ältesten Stadtteils Glauchaus im gemeinsamen Dialog ergründen, aufschreiben und weitererzählen.

04.12.2012 Weihnachtsstammtisch 2012

Weihnachtsstammtisch 2012 in der Gaststätte "Adlerwiese"
6 Bilder

Monatlich finden im Wehrdigt in gemütlicher Atmosphäre jeden ersten Dienstag die Bürgerstammtische statt. Hier besteht die Möglichkeit, über die Sprechzeiten des Stadtteilbüros hinaus aktuelle Informationen zum Gebietsgeschehen durch das Stadtteil-Management zu erhalten oder seine Bürgeranliegen vorzubringen. Danach klingt der Abend meist mit einem Austausch in geselliger Runde aus. Höhepunkt der Bürgerstammtische ist am Ende des Jahres der Weihnachtsstammtisch, zu dem sich Bürgerverein und Stadtteil-Management bei den engagierten Bewohnerinnen und Bewohnern für die Unterstützung sowie ihr bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement im zu Ende gehenden Jahr bedanken.

01.12.2012 Weihnachtsmarkt im Wehrdigt - Der Dritte

Weihnachtsmarkt im Wehrdigt 2012
15 Bilder

Alle Jahre wieder...

Bereits zum dritten Mal in Folge führten am 1. Dezember der "Bürgerverein – Wir im Wehrdigt" e. V. und das Stadtteil-Management "Unterstadt-Mulde" gemeinsam mit Institutionen, Vereinen, Gewerbetreibenden sowie engagierten Bürgerinnen und Bürgern ihren bereits zu einer kleinen Tradition gewordenen Weihnachtsmarkt im ältesten Stadtteil Glauchaus durch. Ort des Geschehens werden wieder Parkplatz und Vorplatz der Gaststätte "Stadt Altenburg" in der Lindenstraße sein. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr erwarten Groß und Klein in gemütlicher Atmosphäre wieder jede Menge Geschenkideen, süße und herzhafte kulinarische Gaumenschmeichler sowie warme Getränke mit und ohne Prozente. Nur wenige Meter entfernt können alle Kinder in der "Blumenhalle Schulze" in der Wilhelmstraße 2 im Warmen für ihr Eltern und Großeltern weihnachtliche Gestecke basteln. Um 15.30 Uhr erwarteten die Organisatoren zudem Besuch vom Weihnachtsmann, der mit der Feuerwehr und Überraschungen für die kleinen Besucher im Gepäck eingetroffen ist.

 

Die Aktionsteilnehmer: "Bürgerverein - Wir im Wehrdigt" e. V., Stadtteil-Management "Unterstadt-Mulde", Kontaktlinse e. V., Volkssolidarität KV Glauchau/Hohenstein-Ernstthal e. V., Gasttsätte "Stadt Altenburg", Firma Dietz, Clubkino Glauchau e. V., Dekoration aus Schiefer - Tobias Gey, DJ Madnight, Hanna Morgner, Teddymama Annegret Sander, Karin Stapel

09.08.2012 Straßenkaffee Wilhelmstraße

Straßenkaffee Wilhelmstraße 2012
12 Bilder

Auf die Straße, fertig, los! Kaffeeplausch einmal anders

Sommer, Sonne, Straßenkaffee – unter diesem Motto nutzten am 9. September 2012 die Bewohnerinnen und Bewohner des Glauchauer Wehrdigt die Gunst von Wettergott Petrus und verwandelten die Wilhelmstraße kurzerhand in ein Café der etwas anderen Art. Zahlreiche Anwohnerinnen folgten bei strahlendem Sonnenschein der Einladung des "Bürgervereins - Wir im Wehrdigt" e. V. und des Stadtteil-Managements zum Verweilen sowie gemeinsamen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Im Fokus der Aktion steht das nachbarschaftliche Miteinander und der Grundgedanke ist einfach wie genial: Jeder bringt etwas mit, seien es Kaffee und selbstgebackener Kuchen, Teller, Tasse und Kuchengabel oder Klappstuhl und Sonnenschirm.

Was natürlich auch diesmal nicht fehlen durfte, waren jene Aktivitäten die auf einer verkehrsfreien Straße erst richtig Spaß machen. Während die Großen sich bei einem kleinen Plausch unter Nachbarn austauschten, gemeinsam eine Runde Rommee spielten oder einfach nur die Sonne genossen, holten die jüngeren Anwohner ihre Inlineskates und Fahrräder heraus oder machten mit Kreide aus der Wilhelmstraße eine Straßengalerie.

Mein Haus. Mein Block. Mein Wehrdigt. Bürger engagieren sich für ihren Stadtteil

Willkommen im Wehrdigt: Begrüßung des Bürgervereins an der Lindenstraße.
7 Bilder

"Willkommen im Wehrdigt" – so begrüßt "Trudi" von einem Schild gegenüber der Wehrdigtschule aus all diejenigen, die über die Lindenstraße den Weg in den Stadtteil finden. Damit macht der Bürgerverein – Wir im Wehrdigt e. V. Glauchau nicht nur auf sich aufmerksam, sondern weist gleichzeitig darauf hin, dass der Name hier auch Programm ist. "Sowohl die Bürger als auch die örtlichen Institutionen und Vereine ziehen gemeinsam an einem Strang, um den Wehrdigt noch lebens- und liebenswerter zu gestalten", so Rainer Kühn vom Bürgerverein. Immer wieder werden aus der Bürgerschaft heraus neue Ideen geboren und gemeinschaftliche Aktivitäten ins Leben gerufen. Damit es aber nicht nur bei einer Idee bleibt, sondern diese auch weiterentwickelt und umgesetzt wird, findet eine Vielzahl der Projekte Unterstützung durch das Stadtteil-Management sowie die Stadtverwaltung Glauchau. Ob Bürgerstammtisch und Institutionentreff, Frühjahrsputz, Pflanzaktionen, die Pflege und Gestaltung von Freiflächen oder die Installation von Hundeschildern, Stadtteilfeste, Straßenkaffee oder Weihnachtsmarkt – die Liste des bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Engagements vor Ort ist lang. Wer das nicht glaubt, ist jederzeit herzlich "Willkommen im Wehrdigt", sich selbst davon zu überzeugen.

Frühjahrsputz im Wehrdigt 2012

21.04.2012 Bürgerschaftliches Engagement zum Frühjahrsputz 2012
8 Bilder

Als eine saubere Sache erwies sich auch in diesem Jahr wieder der Frühjahrsputz im Wehrdigt. Während sich die gesamtstädtische Aktion von Stadtverwaltung und Freiwilliger Feuerwehr auf den 21. April konzentrierte, machten das Stadtteil-Management und der Bürgerverein bereits in der gesamten Woche alle Helfer mobil. Zu den tatkräftigen Unterstützern zählten dabei die Internationale Grundschule und die Wehrdigtschule und nicht zuletzt zahlreiche fleißige Bewohnerinnen und Bewohner. Die Bilanz nach einer Woche Frühjahrsputz: zwei Pkw-Anhänger und acht große Säcke voll Müll sowie dreizehn Säcke Grünschnitt.

09.12.2011 Weihnachtsstammtisch

Bürgerstammtisch 5
6 Bilder

Zum Jahresende veranstaltet das Stadtteilmanagement einen Bürgerstammtisch, um den vielen fleißigen Helfer zu danken, die im vergangenen Jahr das Stadtteilleben mitgestaltet haben. In gemütlicher Runde tauschte man sich über Neuigkeiten aus, der Weihnachtsmann überraschte alle mit einem kleinen Geschenk und danach klang die Veranstaltung mit interessanten Gesprächen aus.

26.11.11 Weihnachtsmarkt im Wehrdigt

111126 Weihnachtsmarkt im Wehrdigt
9 Bilder

Mit Weihnachtsmusik, Glühwein und Kinderpunsch verbreitete sich Weihnachtsstimmung. Bürgerverein, Clubkino, Lutherkirchgemeinde und verschiedene Gewerbetreibende luden zum Weihnachtsmarkt am "Stadt Altenburg" ein. Auf Nachkatzen warteten leckere Waffeln und süße Plätzchen, Herzhaftes gab es bei Herrn Kunze und tolle Geschenkideen verkauften Frau Resche vom Haushaltswarengeschäft und Frau Stapel. Der Weihnachtsmann bescherte die vielen Kinder mit kleinen Geschenken und in der Blumenhalle Schulze konnten schöne Weihnachtsdekorationen bestaunt, gekauft oder selbst gebastelt werden.

27.09.2011 Eröffnung Wilhelmstraße

03. Mai 2011 Die Versorgungsleitungen werden verlegt
8 Bilder

Am 27. September wurde durch den Oberbürgermeister Dr. Dresler und die beteiligten Versorgungsträger die Wilhelmstraße eröffnet und und an die Bewohner übergeben. In der eineinhalbjährigen Bauzeit wurden alle Versorgungsleitungen erneuert und die Straße grundhaft ausgebaut.

18.09.2011 Straßenkaffee "Wilhelmstraße"

110918 Straßenkaffee 2
8 Bilder

Die neue Wilhelmstraße war fertig gebaut und so lud das Stadtteilmanagement alle Stadtteilbürger zum Straßenkaffee "Wilhelmstraße" ein. Zahlreiche Bürger kamen mit ihrer Familie, mit Kaffee, Kuchen und Gartenmöbeln und schon war das Straßenkaffee eröffnet. Auf der Straße war alles erlaubt, was Spaß macht: bemalen, Inliner, Fahrrad, Laufradfahren ... fahren, Feiern und so wurde es ein ausgelassener Nachmittag bei guter Musik und leckerem Essen.

03.09.2011 Stadtteilfest im Wehrdigt

110903 Tanzgruppe Freizeitparadies II
36 Bilder

Das Stadtteilfest im Wehrdigt lud auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Familien aus Glauchau und um Gebung in den Wehrdit ein. Bei wunderschönem Wetter boten auf dem Areal der Wehrdigtschule alle Vereine und Institutionen sowie viele Bürger und Gewerbetreibende Aktivitäten für die ganze Familie an. Wir danken allen Akteuren, Helfern und Sponsoren, die dieses Fest erst ermöglichen.